15.11.2021

Skitouring - eine Trendsportart, die es in sich hat

Einen sonnigen Skitag in den Bergen möchte man sich nicht entgehen lassen. Warum nicht einmal Skitourengehen ausprobieren? Ein außergewöhnliches Naturerlebnis, welches Bergsteigen und Skifahren vereint.

Was ist überhaupt eine Skitour? Um diese Frage vorab zu klären: Unter einer Skitour versteht man das Besteigen von Bergen und eine anschließende Talabfahrt auf Tourenski. Das Besondere am Tourenski: Für den Aufstieg wird der Skischuh nur vorne in die Bindung eingehakt. Der Fersenbereich bleibt dadurch vertikal beweglich. Um aber während des Aufstieges im Steilhang nicht abzurutschen, sind zudem noch Steigfelle nötig. Diese sind an der Unterseite der Ski befestigt. Bevor die Skiabfahrt dann losgeht, werden die Felle von den Skiern entfernt und zusätzlich die Skischuhe mit der Bindung (wie beim alpinen Skifahren) fixiert.
Das Skitouring erfordert Ausdauer und Kraft gleichermaßen. Bei dieser sportlichen Aktivität sind alle Extremitäten gefordert. So schön die Vorstellung von einer Skitour inmitten einer schönen Winterlandschaft auch ist - das Skitourengehen birgt auch einige Gefahren.

Sicherheit
Eine gewisse Vorbereitung für eine anstehende Tour ist das A und O. Nicht nur die geeignete Strecke nach Schwierigkeitsgrad auszuwählen ist im Vorhinein wichtig. Genauso entscheidend ist das Wissen über Wetter-/ bzw. Schneelage in Verbindung mit der jeweiligen Lawinenwarnstufe, um die größtmögliche Sicherheit für die Schneesportler zu gewährleisten. Zudem gilt: Immer mit einem oder mehreren Partnern auf Skitour gehen! Falls es doch einmal zu einem Ernstfall kommt, muss man sich auf die Partnerin/ den Partner verlassen können. Hierbei gilt ohnehin: Die Laufgeschwindigkeit (beim Anstieg) bzw. das skifahrerische Können (bei der Abfahrt) sollte innerhalb der Gruppe immer an das schwächste Glied angepasst werden. So kann während der Tour die Sicherheit für alle gewährleistet sein. 

Ausrüstung
Die Wahl der Ausrüstung spielt eine essentielle Rolle für eine gelungene Skitour. Nebst den Tourenski mit einer Skitourenbindung und den dazugehörigen Fellen ist auch der passende Skitourenschuh sehr wichtig. Diese Art von Skischuh hat eine andere Beschaffenheit, wie ein Schuh, der für das rein alpine Skifahren ausgelegt ist. Er muss genau zu dem Skifahrer und seinen Bedürfnissen passen. Zusätzlich sind (höhenverstellbare) Skistöcke und ein Rucksack inklusive Lawinenset und Skihelm mit Skibrille als Grundausstattung wichtig. Zur richtigen Auswahl der Tourenbekleidung eignet sich immer das sogenannte Zwiebelprinzip.

Tipps
Um das Naturerlebnis Skitour vollends genießen zu können, sollte man sich über die eigene körperliche Leistungsfähigkeit im Klaren sein und die Tour danach ausrichten. Für Einsteiger, die gegebenenfalls noch nicht viel Erfahrungen im Tiefschneefahren haben, eignet sich z.B. eine sogenannte Pistenskitour.
Viel Spaß beim Ausprobieren!








Erstellt von Julia Dobers
radius Ravensburg GmbH & Co. KG
Georgstr. 24
88212 Ravensburg
Telefon 0751 366 399 10
Fax: 0751 366 399 66
E-Mail: info@radius-ravensburg.de
Web: www.radius-ravensburg.de