09.06.2021

Schrittkniebeuge

Eine Trainingsübung, die nicht nur die Beinmuskulatur stärkt! Hierbei werden ebenso das Fußgewölbe und die Sprunggelenke stabilisiert, der Rumpf gekräftigt und der Hüftbeuger gedehnt. Achtung: immer schön das Gleichgewicht bewahren!

Ausgangsposition
Aus dem aufrechten, hüftbreiten Stand, einen Schritt nach vorne machen (Ausfallfallschritt). Das Knie des hinteren Beines ist gestreckt und die Ferse ist abgehoben. Der Oberkörper ist aufrecht, die Bauchmuskulatur ist angespannt, um die Wirbelsäule zu stabilisieren. Die Hände können entweder beide an der Hüfte eingestützt werden oder als fortgeschrittene Variante: Diagonal zum vorderen Bein wird ein Arm in Verlängerung der Schulter nach oben gestreckt (mit oder ohne Gewicht in der Hand). 

Endposition
Das hintere Knie wird Richtung Boden geführt, es setzt jedoch nicht auf dem Boden auf (nun sind das vordere und das hintere Knie im rechten Winkel).Wichtig hierbei ist, die Hüfte nicht nach vorne zu schieben, sondern das Gesäß senkrecht nach unten zu führen. Somit kann sichergestellt werden, dass der Rücken gerade bleibt, die Ferse des vorderen Fußes am Boden bleibt und das vordere Knie senkrecht über dem Sprunggelenk gehalten wird. Wichtiger Hinweis: Auf die Beinachse des vorderen Knies achten! Falls das Knie bei der Übung die Tendenz hat, nach innen "zu fallen", das Knie bewusst außen halten. Hier kann auch ein Spiegel beim Üben helfen! Nun wieder zur Ausgangsposition zurückkehren.

Diesen Ablauf 2-3 Serien durchführen (10 Wiederholungen pro Seite)

Erstellt von Julia Dobers
radius Ravensburg GmbH & Co. KG
Georgstr. 24
88212 Ravensburg
Telefon 0751 366 399 10
Fax: 0751 366 399 66
E-Mail: info@radius-ravensburg.de
Web: www.radius-ravensburg.de